Vermögensverwalter

Was sind Vermögensverwalter?

Vermögensverwaltung (auch Asset-Management) ist eine Finanzdienstleistung, die sich mit der Betreuung von Finanzvermögen befasst. Der Vermögensverwalter trifft dabei auch (Finanz-)Anlageentscheidungen für seine Kunden. Der Begriff genießt in Deutschland keinen gesetzlichen Schutz und wird auch von unregulierten Finanzdienstleistern verwandt. Die bankaufsichtsrechtlich korrekte Bezeichnung der Dienstleistung lautet Finanzportfolioverwaltung. Quelle: wikifolio

Welche Arten von Vermögensverwalter gibt es?

Automatisierte Vermögensverwalter - Robo Advisor

Automatisierte Vermögensverwalter sind oft digitale Vermögensverwalter, die Algorithmen entwickelt haben, die das angelegte Kapital automatisch verwalten. Das Kaufen/Verkaufen geschieht nach gewissen Regeln automatisch. So fallen oft deutlich geringere Kosten als bei Traditionellen Vermögensverwaltern an.

Traditionelle Vermögensverwalter

Traditionelle Vermögensverwalter treffen sich meist persönlich mit den Anlegern um Anlageziele individuell festzusetzen. Sie legen das Kapital der Anleger manuell an und kaufen/verkaufen nach eigenem Ermessen.

Vermögensverwalter